Unsere Kindertagesstätte stellt sich vor

Sr. Angela Haus

Käfer, Zwerge, Spatzen und Riesen

Der Katholische Kindergarten "St. Joseph" befindet sich auf dem Gelände der Kirchengemeinde. Er wurde im Juni 1945 von Schwester Angela Prex gegründet und später von Schwester Theresia geleitet. Im Jahr 2005 wurde als Erweiterung das Schwester-Angela-Haus errichtet.

Heute ist Bernadette Grützmacher Leiterin der Einrichtung. Wir betreuen 60 Kinder im Alter von eineinhalb bis sechs Jahren in fünf altershomogenen Gruppen: Käfer, Zwerge, Spatzen und Riesen. Zum Mitarbeiterteam gehören sechs Erzieherinnen, eine Wirtschaftskraft und eine Köchin. Für die Kinder wird in eigener Küche täglich frisch gekocht.

Unsere sieben Gruppenräume haben wir funktional eingerichtet. Sie werden von den Gruppen während der Angebotszeiten individuell genutzt. Während des Freispiels können die Kinder selbst wählen, wo sie spielen möchten.

Ein großer Spielgarten befindet sich direkt an der Kindertagesstätte hinter der Kirche. Verschiedene Spielgeräte, Wiese, Sand und Freiflächen zum Dreirad- und Rollerfahren geben den Kindern viele Möglichkeiten, sich zu bewegen.

Heute ...

Im Spielgarten   Weg zum Spielgarten

... und damals

Sr. Angela (1950)   Mit Sr. Angela in Lubmin (1960)

 

Morgenkreis

Ziele unserer Kita

Als katholische Kindertagesstätte ermöglichen wir den Kindern, erste Erfahrungen mit dem Glauben zu machen. Durch das Gebet erfahren die Kinder ein erstes Vertrauensverhältnis zu Gott: "Ich bin von Gott angenommen und geliebt."

Das gemeinsame tägliche Gebet ist immer wieder ein Ausdruck dafür. Durch die unmittelbare Nähe zur Kirche haben wir die Möglichkeit, auch in diesem Raum Glauben und die Nähe Gottes zu erleben. Wir gestalten einzelne Andachten, Morgenkreise und Feste. Inhalte der Morgenkreise sind biblische Geschichten für Kinder, religiöse Lieder, Meditationen, Gebete, Gespräche und Bildbetrachtungen.

Ein Ziel unserer Arbeit ist es, die Kinder zu selbständigen Persönlichkeiten mit Eigensinn und sozialen Kompetenzen heranwachsen zu lassen. Dabei verstehen wir uns als Partner, Begleiter und Helfer in der Auseinandersetzung mit der Umwelt.

Pädagogische Angebote

Einen hohen Stellenwert haben pädogogische Angebote, die die Kinder werden nach ihren spezifischen Fähigkeiten fördern und fordern. Dies geschieht im kognitiven, sozialen, emotionalen und motorischen Bereich. Im letzten Kindergartenjahr werden die Vorschulkinder speziell darauf vorbereitet, den Anforderungen in der Schule gerecht zu werden.

Unterwegs    In unserer Einrichtung können die Kinder viele verschiedene Spielarten auszuprobieren, z. B. Rollenspiel, Regelspiele, didaktische Spiele, Stehgreifspiele und natürlich freies Spiel ohne oder mit Spielzeug oder anderen Gegenständen des Alltags. Allen Kindern ist es möglich, im Gebäude oder draußen im Gelände zu spielen, dem Wetter und der Jahreszeit entsprechend.

Ein fester Bestandteil unserer Arbeit ist die Bewegungserziehung und Sport.

Einmal wöchentlich haben die Kinder der Kita die Möglichkeit, an einer musikalischen Früherziehung teilzunehmen. Sie wird durch eine Pädagogin der Musikschule Greifswald in unseren Räumlichkeiten durchgeführt.

Kommunikation mit den Eltern

Es ist uns wichtig, eng mit den Eltern zusammenzuarbeiten, wobei wir uns als Ergänzung zur Erziehung in der Familie verstehen. Immer wieder gibt es Feste und Höhepunkte in unserer Kita, die wir gemeinsam mit den Eltern vorbereiten und feiern: Martinsfest, Krippenspiel, Fasching, Frühlingsfest.

Fasching   Osterfrühstück   Nikolaus

Der Kindergarten ist für Eltern ein wichtiger Ort der Kommunikation, ein Ort an dem Kontakte, Gespräche und Beziehungen entstehen. Wir möchten eine partnerschaftliche Beziehung zu unseren Eltern gewinnen, ein verständliches Miteinander zum Wohle der Kinder.

Uns ist es wichtig, unsere Kindergartenarbeit den Eltern gegenüber transparent zu gestalten. Unsere Türen stehen für Eltern jederzeit offen. Sie haben die Möglichkeit, am Gruppengeschehen teilzunehmen und den Kindergartenalltag mitzuerleben. Unterstützt wird die Transparenz durch verschiedene Aktionen. So finden beispielsweise offene Elternnachmittage statt, an denen die Eltern mit ihren Kindern in der Kita spielen oder basteln können. Elternabende unterstützen die gemeinsame Arbeit mit den Eltern.

Die Kita im Leben der Gemeinde

Unsere Kita ist wichtiger Teil unserer Gemeinde und eng in das Gemeindeleben eingebunden. So freuen sich die Senioren der Kirchengemeinde immer wieder über unsere Besuche und die damit verbundenen Überraschungen. Zu Weihnachten laden wir alle Eltern und die ganze Gemeinde zu einem Krippenspiel in unsere Kirche ein.