Februar 2018

12. Februar 2018

Die 14 heiligen Streithelfer

Meine Eltern kannten sie noch alle persönlich, die 14 heiligen Nothelfer, die sie anriefen, wenn sie ratlos waren und weder ein noch aus wussten. Jede/r von ihnen war für eine besondere Not zuständig: Der Hl. Dionysius half bei Kopfschmerzen, die Hl. Barbara schützte vor Blitz und Feuersbrünsten, der Hl. Blasius bei Halsleiden, die Hl. Katharina bei Sprachschwierigkeiten, der Hl. Eustachius in schwierigen Lebenslagen, die Hl. Margareta beim Gebären. Und so weiter.

Eigentlich müsste es doch auch für die vielen Notfälle in Streitsachen spezialisierte heilige Nothelfer geben, dachte ich mir, heilige Streithelfer eben. Und siehe da: Ich habe sie gefunden.

Zuerst fiel mir die Glück bringende Hl. Schuld (felix culpa) ein. Zu ihr sollten wir uns im Notfall bekennen, damit wir mit dem Partner wieder ins Reine kommen.

Der Hl. Zuhörer - zweitens - sorgt dafür, dass die/der andere auch mal zu Wort kommt.

Die Hl. Einsicht bringt uns zu der Erkenntnis, dass die/der andere auch schon mal Recht hat.

Andererseits bewahrt uns der Hl. Zorn als vierter Streithelfer davor, unsere Gefühle im Streit zu unterdrücken.

Das Hl. reinigende Gewitter lässt blitzartig die Wahrheit zum Vorschein kommen.

Der Hl. Ausbruch der Gefühle verrät uns endlich, was Man(n) an seiner Frau hat und manchmal auch umgekehrt.

Die Hl. Wende als siebte Streithelferin bringt streitende Partner zur Umkehr.

Die Hl. Ungeduld sorgt dafür, dass ein Streit nicht ewig anhält.

Die Hl. Geduld dagegen verhindert, dass wir unseren Partner zu schnell aufgeben.

Die Hl. Versöhnung schützt uns vor den unseligen Folgen eines Streites.

Der Hl. Mut  stärkt die Streitenden in dem Bemühen, über ihren Schatten zu springen.

Als zwölfter Streithelfer hilft uns der Hl. Glaube, mit unglaublichen Situationen gut zurecht zu kommen.

Die Hl. Hoffnung gibt auch dann nicht auf, wenn nichts und niemand mehr für den anderen spricht.

Am Ende aber wartet schon die Hl. Liebe und besiegt beide!

Und jeder und jede, der oder die sich auf eine der 14 Streithelfer/innen einlässt, befindet sich im Zustand der Heiligmachenden Gnade.

 

Conrad M. Siegers

Quelle: Fangt endlich an zu streiten, Zeitschrift "neue gespräche" 5/2007, Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung,
www.neue-gespraeche.de.
In: Pfarrbriefservice.de