August 2017

01. August 2017

... und du verstehst, du siehst, du findest ...

Das gleißende Licht über dem Sandmeer blendet.
Wandernde Schatten,
Ständiger Wandel
Stille.
Die Erde atmet.
Rötliche Dunstschwaden zittern über dem Horizont.
Fata Morgana.
Kamele ziehen weit entfernt vorbei.
Wüstenschiffe.
Wind kommt auf,
Sandwolken stäuben empor.
Deine Spuren verwehen.
Du hältst inne,
lauschst auf das Hämmern deines Herzens,
hörst die Stimme.
»Ich habe dein Wandern durch diese große Wüste auf mein Herz genommen.« 5. Mose, 2,7
Du stolperst nicht mehr.
Du verstehst, vertraust den Worten.
Ruhig und sicher gehst du weiter.
Du siehst deinen Weg.
Du findest die Oase,
den Schatten der Palmen,
die Quelle …
deine innere und äußere Freiheit.

© Elke Tegtmeyer


Gefunden im Spiritletter 2787 vom 23. Juli 2016
Mit freundlicher Genehmigung der Autorin elketegtmeyer.jimdo.com